Blog

Costa Blanca, Tipps zum Radfahren bei hohen Temperaturen

Radfahren oder nicht bei warmem Wetter?

Der Sommer hat wieder begonnen und für viele bedeutet es mehr Zeit zum Radfahren! Das Radfahren bei warmem Wetter ist jedoch mit einer Reihe von Herausforderungen verbunden. Die Wahrscheinlichkeit einer Dehydration ist real. Auch eine Leistungsminderung und manchmal leider eine Überhitzung. Zwei Fahrer in Frankreich und einer in den Niederlanden starben kürzlich, als die Temperatur etwa 45 Grad Celsius erreichte. Glücklicherweise passiert dies nicht oft bei Fahrern, aber Sportler sollten generell Vorsichtsmaßnahmen bei warmem Wetter treffen. Da wir hier an der Costa Blanca an ein bisschen Sonne, hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit gewöhnt sind, geben wir einige Tipps, um uns gut vorzubereiten.

Akklimatisieren

Ein häufiger Fehler von Radfahrern ist, dass sie in der Hitze fahren werden, ohne ausreichend vorbereitet zu sein. Ohne eine gute Eingewöhnung ist der Trainingseffekt geringer, man muss sich mehr anstrengen und das Verletzungsrisiko ist auch größer. Am besten früh am Tag fahren und nicht zu lange radeln. Radfahren am Abend ist ebenfalls möglich, aber aufgrund der Wärmeabgabe durch den Asphalt wird sich die Temperatur höher anfühlen als kurz nach der Nacht.

Schütze dich

Sonnenbrand birgt mehr Risiken als nur für die Haut. Ein Nebeneffekt ist Müdigkeit und eine Steigerung des Stoffwechsels. Dies erhöht auch den Feuchtigkeitsbedarf. Dies kann schwierig sein, wenn es bereits schwierig ist, ausreichend hydratisiert zu bleiben. Verhindern Sie Sonnenbrand mit einem Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor, auch im Nacken! Wählen Sie Kleidung mit UV-Schutz und tragen Sie möglicherweise eine Kappe unter Ihrem Helm.

Image to: cycling in hot weather on the Costa Blanca

Planen Sie weit genug voraus

Verhindern Sie, dass sich das Wasser oder das isotonische Getränk in Ihrer Flasche schnell erwärmt. Frieren Sie mindestens die Hälfte der gesamten Flüssigkeit eine Nacht zuvor ein, bevor Sie den Rest kurz vor der Abreise wieder auffüllen. Halten Sie bei längeren Reisen oft genug an, um ein kaltes Getränk im Schatten zu sich zu nehmen. Kalte Getränke sorgen dafür, dass Ihre innere Körpertemperatur niedriger bleibt und die Leistung fördert.

Abkühlen lassen

Versuchen Sie, Ihren Körper ausreichend zu kühlen, indem Sie kaltes Wasser über den Hals oder die Unterarme laufen lassen. Es gibt auch spezielle Kühltücher zum Verkauf, die dafür sorgen, dass Ihre Körpertemperatur erheblich sinkt.

Entspannen Sie sich

Es gibt keinen Grund, an extrem heißen Tagen die gleichen Anstrengungen zu unternehmen wie an kühleren. Verringern Sie die Trittfrequenz und fahren Sie kürzer. Bei hohen Temperaturen ist der Stoffwechsel bereits höher!

Flüssigkeitszufuhr

Sowohl an den Tagen vor einer längeren Fahrt als auch während einer Fahrt ist es ratsam, wasserhaltiges Gemüse und Obst zu sich zu nehmen. Sie haben auch Natrium, das während der Fahrt länger Feuchtigkeit speichert. Die gleiche Funktion hat ein isotonisches Getränk. Nach dem Fahren ist es auch wichtig, neben Feuchtigkeit und Kohlenhydraten genügend Eiweiß zu sich zu nehmen. Die Proteine ​​sorgen für eine zusätzliche Bindung und den Transport von Wasser zu den Muskeln, wo die Erholung wieder beginnen kann.

Fazit

Radfahren bei hohen Temperaturen ist keineswegs unerwünscht. Tatsächlich haben Sie nach einer nicht zu anstrengenden Morgenfahrt oft mehr Energie als ohne. Nimm nur so viele Tipps wie möglich, um klug trainieren zu können. Im Zweifelsfall können Sie auch eine geführte Tour mit einem Führer buchen, der genau weiß, wie man bei hohen Temperaturen radelt.

Denken Sie daran: Das Beste an einer guten Fahrt ist, dass Sie die nächste Fahrt fahren können!

 

Quellenreferenz: Summer Biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top